CORONA - Empfehlungen des Wanderverbands (Update v. 03.06.2020)

Zur Zeit ist alles andersFoto: tsMit der neuen Corona-Schutzverordnung vom 30. Mai dürfen sich nun in NRW Gruppen bis 10 Personen - unabhängig ob die Teilnehmenden als Sportgruppe organisiert sind oder in einem gemeinsamen Haushalt leben - zum Wandern verabreden. Der Deutsche Wanderverband hat ergänzend seine Empfehlungen aktualisiert.

Den aktuellen CORONA-Wegweiser des Wanderverbands finden Sie hier.

Den Auskunftsbogen für Wandervereine und Wanderführerinnen finden Sie hier.

Bei Wanderungen in Gruppen sollten Sie folgende Regularien und Empfehlungen beachten:

  • Bei der Anmeldung sind Namen und Kontaktdaten der Teilnehmer aufzunehmen. Nutzen Sie dazu den vorgenannten Auskunftsbogen. Bewahren Sie den ausgefüllten Auskunftsbogen geschützt vor Einsichtnahme durch Dritte auf.
  • Derzeit sollten Wanderungen nur für Mitglieder angeboten werden.
  • Verzichten Sie auf Fahrgemeinschaften, denn der Mindestabstand zwischen Personen kann so nicht eingehalten werden.
  • Bieten Sie wohnortnahe Wanderungen an.
  • Meiden Sie stark frequentierte Orte bzw. Wanderparkplätze.
  • Führen Sie einen Mund-Nase-Schutz mit sich.

Haftet der/die Wanderführer*in, wenn jemand die Abstandsregeln nicht einhält: NEIN! Es hilft allen nochmal, bei der Begrüßung der Gruppe auf die geltenden Abstands- und Hygieneregeln hinzuweisen.

Selbstverständlich sind dabei weiterhin die gängigen Regeln zu beachten, insbesondere sind geeignete Vorkehrungen zur Hygiene, zum Infektionsschutz, zur Steuerung des Zutritts und zur Gewährleistung eines Abstands von mindestens 1,5 Metern zwischen Personen sicherzustellen.