EGV Hauptverein ist in akuter Gefahr!

Der Eggegebirgsverein steht vor schweren, wenn nicht entscheidenden Wochen.

Am Samstag, den 25. Juni, steht von 15 Uhr an im Warburger Pädagogischen Zentrum, Wachtelpfad 2, (gegenüber vom Krankenhaus), die Mitgliederversammlung des Eggegebirgsvereins an.

Hierzu sind alle Vereinsmitglieder des Eggegebirgsvereins herzlich eingeladen. Kaffee und Kuchen werden wegen der Auflagen zu Corona nicht angeboten. Dieses sollte aber niemanden von der Teilnahme abhalten, da es um die Zukunft unseres Eggegebirgsvereins geht.

Seit 122 Jahren zeichnen wir, der Eggegebirgsverein, im Eggegebirge und seinem Umland Wanderwege und helfen bei deren Pflege mit. Wir bieten Wanderungen an, nehmen Streckendaten auf, pflegen sie in die Katasterkarten ein und erstellen Wanderkarten die käuflich zu erwerben sind. Für die Aufstellung und Instandhaltung von Schutzhütten zeichnen wir ebenso verantwortlich, wie für Bänke und Wandertafeln. Der Eggegebirgsverein besitzt seit 1974 das alleinige Zeichnungsrecht für die Wanderwege in der Region.

Wir sorgen ehrenamtlich für die Infrastruktur des Wanderns, die mittlerweile immer stärker von Reitern, Mountainbikern, sowie Geländefahrzeugen bevorzugt genutzt wird, was das Wandern doch manchmal gefährlich macht.

Der Eggegebirgsverein ist eine Kooperation mit dem Sauerländischen Gebirgsverein(SGV) eingegangen und ist auch  Mitglied im Landeswanderverband NRW(LWV-NRW) und im Deutschen Wanderverband (DWV), um die Ausbildungen von Wegezeichnern, Wanderführern, Digitaliserern und vielen weiteren Bereichen kostengünstig zu ermöglichen. 

Wir vertreten gemeinsam mit den o.g. Partnern viele weitere Aufgaben und Anforderungen auf dem Gebiet des Wanderns gegenüber der Politik und vielen anderen Istitutionen.

Dieses soll auch in Zukunft so bleiben. Aber es wird händeringend nach neuen Mitgliedern für den Hauptvorstand bei der Mitgliederversammlung am 25. Juni in Warburg gesucht.

Neben den allgemeinen Regularien sind Ehrungen von Mitgliedern, die Änderung der Vereinssatzung, der Beschluss einer Beitragsordnung und ganz besonders die Neuwahl des Hautpvorstands Hauptthemenpunkte dieser Versammlung.

Da mehrere Mitglieder des amtierenden Vorstands nicht mehr für eine Wiederwahl zur Verfügung stehen, müssen neue Mitglieder gefunden werden, die ein Amt im neuen Vorstand übernehmen. Doch es wird immer schwerer, Vorstandsmitglieder zu finden.

Dieses ist wohl der schwierigste Auftrag der Mitgliederversammlung seit Bestehen des Vereins. Nach verschiedenen intensiven Gesprächen mit den Abteilungen wurden bisher keine Personen gefunden, die für eine Kandidatur im Hauptvorstand bereit wären.

Es stehen einige Kandidaten zur Wiederwahl zur Verfügung, doch sind vordringlich die stellen des

1. Schriftführers
2. Schriftführers
2. Kassenwartes,
Hauptwegewartes,
Naturschutzwartes,
Fachwart für aktuelle Presse,
Fachwart für Internet und Datenschutz

vakant und müssen dringend neu besetzt werden.

Finden sich hierfür bei der anstehenden Mitgliederversammlung weiterhin keine Kandidaten, müsste in der Tat in Kürze eine 2. Mitgliederversammlung einberufen werden, um einen geschäftsführenden Vorstand zu bilden.

Würde dann wiederun kein Vorstand zustande kommen, müsste ernsthaft über eine Vereinsauflösung nachgedachgt werden.

Das dürfte doch wohl nicht im Sinne unseres Vereins sein. Haben wir doch gemeinsam viele schöne Stunden in unserem Verein mit Wandern, bei den Abteilungs- und Vereinsfesten, oder bei den Deutschen Wandertagen und bei Wanderfahrten erlebt und viele Dinge für die Allgemeinheit zum Wandern erlebbar gemacht.

Das derzeitige Hauptvorstandsteam hofft aber inständig, dass es dazu nicht kommen muss.

Wir haben im Vorfeld bei den verschiedenen Versammlungen immer wieder auf die anstehenden Neuwahlen des Hauptvorstands im Jahre 2022 hingewiesen, besonders darauf, dass ein Teil des jetzigen Vorstandes nicht mehr für eine Wiederwahl zur Verfügung stehen wird.

Persönliche Gründe, berufliche und familiäre Verpflichtungen sind die Ursachen, nicht mehr weiter machen zu können oder zu wollen. Hinzu kommt, dass einige Vorstandsmitglieder zum Teil schon länger im Amt und somit auch eine gewisse Altersstufe erreicht haben.

Der Verein ist in die Jahre gekommen. Das Durchschnittsalter der Mitglieder steigt. Doch wir haben die Hoffnung, dass der Trend  Wandern, gerade bei jungen Leuten, auch bei uns weiterhin ankommt.

Darum soll jetzt eine jüngere Generation das Ruder übernehmen, da diese auch besser vernetzt ist. Gesucht werden kreative Menschen, die Lust haben, sich ehrenamtlich für die Allgemeinheit einzusetzen und den Eggegebirgsverein eventuell auch in eine andere Richtung zu führen.

Um die Aufgaben des Vereins auch in Zukunft erfüllen zu können, braucht es viele junge Menschen, die sich engagieren und weiterhin für die Pflege des heimischen Brauchtums, der Heimatpflege, der Heimatkunde, dem Denkmalschutz und der Denkmalpflege in unserer Heimat verpflichtet fühlen.

Aber auch das naturnahe gemeinschaftliche Wandern in unserer schönen Heimat und darüber hinaus ist eine große Aufgabe des Eggegebirgsvereins.

Viele weitere Aufgaben werden vom Eggegebirgsverein ehrenamtlich wahrgenommen und können in Zukunft nicht mehr ausgeführt werden, wenn der Mitgliederschwund in den Abteilungen weiter anhält.

Hatte der Verein im Jahre 2000 in 48 Abteilungen knapp 7.000 Mitglieder, sind es heute im Jahr 2022 in 40 Abteilungen noch gerade 3.500 Mitglieder.

Durch Corona gingen in den letzten drei Jahren bereits viele gesellschaftliche Aktivitäten wie der "Tag des Baumes", das "Eggegebirgsfest" oder die jeweiligen "Abteilungsfeste" verloren und müssen nun wieder neu belebt werden.

Deshalb sind neue Menschen mit frischen Ideen gefragt, uns sind die Ideen fast ausgegangen.

Mein größter Wunsch für den 25. Juni 2022 ist, dass wir nach der Mitgliederversammlung allen Mitgliedern und der Allgemeinheit einen neuen Hauptvorstand des Eggegebirgsvereins präsentieren können.

Wer sich vorstellen lann, hier mitzumachen, kann sich auch schon im Vorfeld an mich per E-Mail unter kroeswerner@gmx.de, telefonisch unter 05642/9858162 oder Mobil unter 0175 1931668, melden.

Werner Hoppe, stellv. Hauptvorsitzender