Wandertagswimpelgruppe macht sich auf den Weg

Das "Olympische Feuer" des Deutschen Wanderverbandes, den Wandertagswimpel wurde um 10.00 Uhr von  Bürgermeister Michael Dreier, Landrat Manfred Müller und dem EGV-Hauptvorsitzende Werner Hoppe  aus dem Rathaus in Paderborn auf den Rathausplatz getragen und dort von der Wandertagswimpelgruppe und zahlreichen Wanderfreundinnen und Wanderfreunden des Eggegebirgsvereins, die sich vor der Bühne zusammengefunden hatten, begrüßt.

Bürgermeister Michael Dreier und Landrat Manfred Müller erhalten die Silberne Ehrennadel des Eggegebirgsvereins

 

Ein besonderer Höhepunkt war gleich zu Beginn die Verleihung der silberenen Ehrennadel des Eggegebirgsvereins an den Landrat des Kreises Paderborn, Manfred Müller und den Bürgermeister der Stadt Paderborn, Michael Dreier, die sich in besonderer Weise für den Deutschen Wandertag eingesetzt haben und den Eggegebirgsverein auf ganz besondere Weise unterstützt und gefördert haben. In der Zeit der Vorbereitung und Durchführung sind aus Kollegen gute Freunde geworden.

Ein Wanderrucksack, der mit Erinnerungen der Stadt Paderborn und des Naturparks Teutoburger Wald/Eggegebirge von Landrat Manfred Müller und Bürgermeister Michael Dreier sowie von der Geschäftsführerin des Naturparks, Frau Birgit Hübner mit Erinnerungsstücken aus der Region bestückt wurde, ging ebenfalls mit auf die Wanderstrecke. Hauptwanderwart Willi Glunz stellte die gesamte Wegstrecke von ca. 550 km den Wanderfreunden vor. 

Dechant Benedikt Fischer erteilt den Reisesegen für die 550 km lange Wegstrecke nach Sebnitz.

Die erste Etappe führte dann die Wanderfreunde bis zum Paradies. Die Einheimischen, wie auch die Besucher des Deutschen Wandertages in Paderborn wissen, dass damit das Portal des Domes in Paderborn gemeint ist. Hier erhielt die Wandergruppe von Dechant Benedikt Fischer den Reisesegen, bovor sich die Gruppe dann auf ihre erste 20 km Etappe nach Altenbeken in den Driburger Grund aufmachten.